Schlagwort-Archive: Pankow

Montage einer Brandschutztür

Es gibt einige wich­tige Dinge, an die man bei einem Ein­bau einer Brand­schutz­tür den­ken muss. Ist die Ein­bau­an­lei­tung und die Zulas­sung der Tür als Brand­schutz­tür mit gelie­fert wor­den? Wurde die Mon­tage der Brand­schutz­tür nach Meter­riss durch­ge­führt? Wurde die Brand­schutz­tür lot­ge­recht ein­ge­baut? Sie sehen schon, Fra­gen über Fra­gen und das ist bei wei­tem nicht alles. Wich­tig ist auch die Ein­hal­tung der Spalt­maße und ob die ver­an­ke­rungs­punkte gemäß der Zulassung/ Ein­bau­an­lei­tung gesetzt wur­den. Auch bei dem Schloss, Drü­cker und Schließ­mit­tel sollte geach­tet wer­den, das diese ord­nungs­ge­mäß moniert und ein­ge­stellt wur­den. Bei Man­gel­frei­heit erfolgt die Anfer­ti­gung eines Abschluss­be­rich­tes nach Über­gabe aller rele­van­ten Unter­la­gen (z. B. Errich­ter­er­klä­run­gen mit den dazu­ge­hö­ren­den all­ge­mei­nen bau­auf­sicht­li­chen Zulas­sun­gen etc.). Sind Män­gel vor­han­den, wer­den Män­gel­pro­to­kolle ange­fer­tigt sowie ggf. die Abstel­lung der Män­gel attes­tiert. Also ist eine Errich­ter­er­klä­rung aus­ge­stellt wor­den? Bei der Fest­stellan­lage muss ein Hin­weis über die erst­ma­lige Inbe­triebs­nahme an den Betrei­ber erfol­gen. Bei Zar­gen aus Z Pro­fi­len muss auf das bün­dige Ein­put­zen des Pro­filf­lan­sches in der Lai­bung der lich­ten Wand­öff­nung geach­tet werden.

Anschweiß­mon­tage an unge­schütz­ten Stahl­pro­fi­len ist nicht zulässig!

Die Zarge muss voll­flä­chig hin­ter­füllt wer­den und ganz wich­tig ist, das nach VOB ver­deckte Män­gel nicht ver­jäh­ren. Also sie sehen schon der Ein­bau einer Brand­schutz­tür sollte mit beson­de­rer Sorg­falt durch­ge­führt wer­den. Denn schließ­lich sol­len im Brand­fall Leben geschützt wer­den und eine Aus­brei­tung des Bran­des ver­hin­dert wer­den. Soll­ten Sie z.B. in Ber­lin einen Fach­be­trieb suchen, dann sind Sie bei uns genau richtig.

Ihr Team von SITEBAH